Betaville PDF Drucken

Betaville


Betaville – Internationales Kooperationsprojekt

http://betaville.net/

http://betaville.hs-bremen.de/

Laufzeit: 2009-2014


Betaville ist ein Kooperationsprojekt des M2C Instituts für angewandte Medienforschung, des Gotham Innovation Greenhouse New York, der Hochschule Bremen und des Brooklyn Experimental Media Centers der New York University mit Unterstützung und in Zusammenarbeit mit:

Think BETA

M2C Institute for Media Technology and Culture Bremen

BxmC Brooklyn Experimental Media Center at Polytechnic Institute of New York University

Institute for Informatic and Automation of the University of Applied Sciences Bremen

Bilkent University Ankara

Academy of Humanities and Economics Lodz

Polytechnic Department of Civil Engineering der New York University

Urban Infrastructure Institute of New York City

Office of Emergency Management der Stadt New York

Greenmap, NY

The Sustainable Urban Environments Program New York

Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa der Freien Hansestadt Bremen

Kunstprojekt REMEMBERTI Bremen

Bremer Initiative "Kulturdesign Überseestadt"


Ziel von Betaville ist es, eine multimediale Umgebung zu entwickeln, welche die Partizipation von Bürgern und kommunalen Personengruppen an der lokalen urbanen Entwicklung zu einem frühen Stadium der Planung erlaubt. Dabei sollen insbesondere neue Formen des Lebens und des Arbeitens berücksichtigt, ökologisch und sozial nachhaltige Gestaltung sichtbar werden. Digitale Infrastruktur soll auf ihr lokales Potenzial zum partizipativen Gestalten, Entwickeln, für kommunale Wissensprozesse und dem Aspekt generationsübergreifender, sozialer und ökonomischer Vernetzung prüfbar werden. Räumlich fokussiert das Projekt zunächst auf die zwei Konversionsareale Überseestadt in Bremen und das Brooklyn Old Navy Yard in New York. Hier soll untersucht werden, in wie weit eine geeignet geprägte lokale mediale Infrastruktur bisherige Ansätze zur Entwicklung von Infrastruktur ergänzt und verändert. Eine Integration weiterer Partner und Orte in das Projekt ist vorgesehen.

 

 

© M2C Institut für angewandte Medienforschung 2012 | Impressum | Project funding: